Image
Top
Navigation
2013/09/27

Augmented Reality im Unternehmen

Augmented Reality in Marketing und UnternehmenskommunikationAugmented Reality alias erweiterte Realitiät alias Mixed Reality ist für Marketingabteilungen seit einiger Zeit kein Fremdwort mehr. Wir möchten hier ein wenig über die Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Unternehmenskommunikation philosophieren. Augmented Reality könnte in praktisch allen Bereichen der Unternehmenskommunikation zum Einsatz kommen. Die technische Basis sind im Moment in der Hauptsache Smartphones und Tablets mit Apps der unterschiedlichen Anbieter. Es aber ist zu erwarten, dass Google, Apple und Microsoft die Augmented Reality Wiedergabe standardisieren. Zeitgleich werden diese Unternehmen Server- und Schnittstellenapplikationen weiterentwickeln. Zukünftig werden Augmented Reality-Brillen in Kombination mit Smart-Uhren und Sprachsteuerung den Anwendungskomfort steigern und zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten erschließen. Im Bereich der technischen Innovation liefern sich Unternehmen wie Google, Vuzix, Oakley, Olympus, Brother, Motorola, Microsoft und auch einige vielversprechende StartUps einen technologischen Wettlauf.

Anwendungsmöglichkeiten im Unternehmen

Neben allgemein nützlichen und weit verbreiteten Anwendungen wie z.B. Wikitude, sind auf den unterschiedlichen Browser- und Serverapplikationen eine Vielzahl von eigenen Einsatzmöglichkeiten denkbar. Gutes Design und Usability ermöglichen die Integration in bestehende Marketingkonzepte und stellen den Erfolg der Maßnahme sicher. Wir haben hierzu einige Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen zusammengetragen. Selbstverständlich erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Augmented Reality in Marketing & Werbung

AR ermöglicht die Platzierung von Text, Bild, Links und Film auf Verpackungen . Dabei könnte zum Beispiel das Firmenlogo oder ein Produktbild als Marker genutzt werden. Eine ideale Möglichkeit sich direkt am Point of Sale einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb zu verschaffen. Auch die Erweiterung von Printerzeugnissen wie Zeitungen, Katalogen und Plakaten mit digitalen Inhalten stellt kein Problem dar. Hier bietet sich natürlich der Recruitmentfilm in Verbindung mit der Stellenanzeige genauso an, wie die digitale Erweiterung von Werbeflächen.
Die Möglichkeiten reichen natürlich noch weiter. Eine Erweiterung von Messeständen, Showrooms und Ausstellungen durch Virtuelle Objekte ermöglicht Kunden den Zugang zu mehr Informationen und zusätzlichen Produkten. Augmented Reality erlaubt Einblicke in das Innenleben von Maschinen und erklärt Prozessabläufe. Ob die Kabinenansicht auf der Außenhaut eines Kreuzfahrtschiffes oder das integrieren von kleinen Spielen auf der Cornflakes-Packung. Augmented Reality ist bei einer hochwertigen Umsetzung nicht nur ein Eyecatcher, sondern ein mächtiges Werkzeug für jede Marketingabteilung.

Erweiterte Realität in der Architektur

Augmented Reality erweitert inzwischen Museen und Ausstellungen auf der ganzen Welt. Man kann historische Szenen an den Originalschauplätzen anschauen und schon lang zerstörte Gebäude können mit Augmented Reality wieder ihren alten Platz finden. Das gilt natürlich auch für neue Projekte. Mit Geotagging können zum Beispiel künftige Architekturprojekte direkt im Stadtbild betrachtet werden. Man wird die Stadt mit dem AR-Ausgabegerät scannen, mögliche freie Wohnungen angezeigt bekommen und Interessenten mit Film, Bild und 3D-Animation vorab einen Einblick in die Immobilien gewähren. Auch die Inneneinrichtung eines Gebäudes kann vorab mit Augmented Reality direkt vor Ort betrachtet werden. Welche Farbe sollen die Dachziegel haben? Passen die Fliesen ins Bad? Man wird künftig die Möbel und sonstige Ausstattung einer Immobilie direkt dort auswählen, wo sie später ihren Platz finden soll.

Schulung und Ausbildung von Mitarbeitern

Hier schlummert nach unserer Meinung ein großes Potential. Augmented Reality bietet hier die Möglichkeit, Aus- und Weiterbildung qualitativ zu verbessern und zu beschleunigen. Auszubildende und Mechaniker können sich die nächsten Arbeitsschritte direkt im Head-Up-Display anzeigen lassen. Die zeitgleiche Zusammenarbeit örtlich verteilter Teams an dreidimensionalen Modellen kann ermöglicht werden. Informationen und Pläne können direkt in der Scheibe von Bauahrzeugen platziert werden. Augmented Reality hilft bei der Navigation in Gebäudekomplexen, bei der Wartung von Industrieanlagen und bei der Steuerung von Produktionsabläufen. Die betroffenen Teile können markiert, Arbeitsanweisungen visualisert und Warnhinweise plaziert werden. Wie auch in der Architektur, können digitale Daten effizient mit realen Geometrien verbunden werden. Die bereits angesprochene Verknüpfung von Augmented Reality mit von geographischen Koordinaten, bietet ebenfalls eine Fülle von neuen Möglichkeiten in fast allen Bereichen.